FANDOM



Puella Magi Madoka Magica (魔法少女まどか☆マギカ, Mahō Shōjo Madoka Magika?) oder kurz Madoka Magica ist eine vom Animationsstudio Shaft produzierte Anime-Fernsehserie, die unter der Regie von Akiyuki Shimbō im Jahr 2011 entstand. Sie greift das Magical-Girl-Genre auf und erzählt die Geschichte des jungen Mädchens Madoka Kaname. Die Fernsehserie wurde auch als Manga, Roman und diverse Computerspiele sowie als Kinofilmserie, die im Herbst 2012 startete, umgesetzt.

HandlungBearbeiten

Die junge Schülerin Madoka Kaname (鹿目 まどか, Kaname Madoka) hat nachts einen Traum in dem sich ein dunkelhaariges Mädchen gegen eine böse Macht erwehrt, dieser jedoch weit unterlegen ist. Noch bevor es eine Entscheidung gibt, wacht Madoka auf und geht wie gewöhnlich zusammen mit ihren Freundinnen in die Schule. Dort trifft sie wider Erwarten auf das Mädchen aus ihrem Traum, das neu in ihre Klasse aufgenommen wird und sich als Homura Akemi (暁美 ほむら, Akemi Homura) vorstellt. Darüber hinaus scheint Homura viel über Madoka zu wissen. Bei einem privaten Gespräch stellt Homura ihr die Frage, ob ihr ihre Freunde und Familie wichtig wäre. Sollte es so sein, dann solle sie genau so bleiben wie sie ist, da sie sonst riskieren würde alles zu verlieren. Auf dem Heimweg besucht Madoka zusammen mit ihrer Schulfreundin Sayaka Miki (美樹 さやか, Miki Sayaka) ein Musikgeschäft. Außer der Musik hört sie allerdings auch eine Stimme, die sie um Hilfe bittet. Der Stimme folgend findet sie sich auf den Fluren von Lagerräumen wieder, wo sie schließlich auf das verwundete kleine magische Wesen, Kyubey (キュゥべえ) stößt. Als sie es in ihren Schutz nimmt, stellt sich heraus, dass es von Homura gejagt wurde. Sie besteht darauf, dass Madoka das Tier an sie übergibt, was Madoka jedoch verweigert. Auf der Flucht vor Homura bekommt sie Hilfe von Sayaka und die beiden finden sich, noch während sie laufen, in einer seltsam anmutenden Welt wieder, wo sie von zahlreichen seltsamen Kreaturen verfolgt werden. Sie werden aber rechtzeitig von Mami Tomoe (巴 マミ, Tomoe Mami) gerettet, welche die Verfolger mit magisch beschworenen Musketen zurückschlägt und sich Homura gegenüberstellt. Diese sieht sich dazu gezwungen sich zurückzuziehen, während Mami Kyubey heilt. Zugleich bietet Kyubey Madoka und Sayaka an, sie auch in Magical Girls zu verwandeln.

Die Verwandlung in ein Magical Girl ist mit dem verlockenden Angebot verknüpft, dass den Mädchen ein Wunsch gewährt wird. Mami warnt sie jedoch, dass sie sich diesen Wunsch gut überlegen sollten, da sie als Magical Girls gegen Hexen kämpfen müssen und damit ihr Leben aufs Spiel setzen. Damit Madoka und Sayaka eine Vorstellung vom Leben als Magical Girl bekommen, bietet Mami ihnen an sie bei der Jagd nach einer Hexe zu begleiten. Die Hexen besitzen dabei sehr unterschiedliche Gestalt und haben eine Vorliebe dafür, Menschen ins Unglück zu stürzen. Als sie den Selbstmordversuch einer jungen Frau beobachten, betreten alle drei eine magische Barriere, in der sich Mami der Hexe stellt und sie mit routinierter Lässigkeit vernichten kann. Wieder aus der damit ebenfalls zerstörten Parallelwelt zurück, finden sie einen Grief Seed (dt. „Leidenssamen“ oder auch „Trauersaat“) vor, der von Mami benutzt wird um ihren Soul Gem (dt. „Seelenstein“), die Quelle der Macht eines Magical Girls, zu reinigen. Homura, die abermals die Mädchen von dem Gedanken abhalten will sich zu verwandeln, lehnt das Angebot von Mami ab, den Grief Seed ebenfalls zu benutzen, wodurch sich ihr Verhältnis zueinander weiter verschlechtert.

Am nächsten Tag begleiten sie Mami erneut und lernen, dass nur Hexen, nicht aber ihre Vertrauten, Grief Seeds zurücklassen und sind weiterhin damit beschäftigt sich ihren Wunsch zu überlegen. Sayaka besucht ihren Kindheitsfreund Kyōsuke Kamijō (上条 恭介, Kamijō Kyōsuke), der seit einem Unfall, während sein linker Arm irreparabel beschädigt wurde, im Krankenhaus liegt. Als sich sein Zustand am nächsten Tag abermals verschlechtert hat, darf sie ihn nicht besuchen und verlässt mit Madoka das Krankenhaus. Außerhalb bemerken sie einen Grief Seed, der in der Wand des Krankenhauses steckt, aus welchem, wie Kyubey erklärt, in Kürze eine neue Hexe entstehen wird. Da sie Mami nicht nach ihrer Telefonnummer gefragt haben, haben sie keine Möglichkeit, sie zu kontaktieren. Da sich die Hexe in der Barriere, die sie bald erschaffen würde, verstecken kann und es schwer wäre, sie dann wiederzufinden, entschließt sich Sayaka zurückzubleiben und den Grief Seed zu bewachen, während Madoka Mami holen soll. Als sie mit Mami zurückkehrt, steckt Sayaka bereits in der Welt der Hexe fest. Sie betreten das Labyrinth und werden von Kyubey, mittels Telepathie, zum Zentrum geführt. Homura taucht ebenfalls auf und versucht Mami davon zu überzeugen, dass dies eine stärkere Hexe als die letzten wäre, und sie ihr überlassen werden sollte. Mami vertraut ihr allerdings nicht und fesselt sie magisch. Auf dem Weg zu Kyubey und Sayaka erklärt Madoka Mami, dass sie sich für keinen Wunsch entscheiden könnte. Da sie aber immer dachte, sie wäre unnütz und würde allen immer nur Probleme bereiten, wäre es ihr größter Wunsch, ihr als Magical Girl zur Seite zu stehen und den Menschen zu helfen, indem sie Hexen jagen. Mami gesteht ihr unter Tränen, dass das Leben als Magical Girl eigentlich furchtbar wäre, dass sie nur versuche, cool zu wirken, obwohl diese Aufgabe ihre ganze Kraft und Zeit beansprucht und sie niemanden hat, mit dem sie über ihre Probleme reden könnte. Kyubey warnt davor, dass die Hexe bald schlüpfen würde, und sie sich beeilen müssten, worauf Mami, durch Madokas Worte, dass sie nicht mehr alleine wäre, von Glück erfüllt, im Schnelldurchgang alle feindseligen Kreaturen auf ihrem Weg erledigt und mit wiedergewonnenem Selbstvertrauen gegen die Hexe Charlotte kämpft. Sie ist dabei so überlegen, dass die Hexe schon nach wenigen Sekunden besiegt zu sein scheint. Der Körper der Hexe ist allerdings weitaus größer als gedacht. Mami erstarrt vor Schreck, während Charlotte in Sekundenbruchteilen auf sie zukommt, ihr den Kopf abbeißt und sie danach auffrisst. Durch den Tod Mamis wieder befreit, kommt Homura den beiden Mädchen zur Hilfe und vernichtet die Hexe. Während Madoka und Sayaka noch nicht fassen können, was gerade geschehen ist und in Tränen ausbrechen, rät ihnen Homura, sich diesen Moment gut einzuprägen, damit sie verstehen, was es heißen kann, ein Magical Girl zu sein.

Madoka und Sayaka beschließen, nun doch keine Magical Girls zu werden, woraufhin Kyubey die beiden verlässt. Als Sayaka allerdings abermals Kyōsuke im Krankenhaus besucht, bittet sie Kyubey, sie doch zu einem Magical Girl zu machen, mit dem Wunsch, Kyōsukes Hand zu heilen. Zur gleichen Zeit taucht ein neues Magical Girl auf, Kyoko Sakura, die um einiges brutaler als Sayaka oder Mami ist. Trotz eines Kampfes, der beinahe Sayakas Tod bedeutet hätte, werden sie gute Freundinnen und Kyoko erzählt Sayaka ihre Lebensgeschichte. Einige Zeit später kann Kyōsuke das Krankenhaus verlassen und geht wieder zur Schule. Sayakas Freundin Hitomi Shizuki gesteht ihm daraufhin ihre Liebe, worauf Sayaka sehr eifersüchtig ist und innerlich zerbricht. In ihrem Soul Gem sammelt sich Dreck an und Sayaka wird in ihrer Verzweiflung zu einer Hexe, die Kyoko daraufhin schweren Herzens tötet, jedoch selber beim Versuch stirbt.

Von Homura erfährt Madoka die ganze Wahrheit über die Magical Girls und warum Homura sie beschützen will. Homura stammt aus einer anderen Zeitebene, denn aufgrund ihres Wunsches befindet sie sich in einer Zeitschleife und hat denselben Ablauf mehrmals wiedererlebt und damit neue Zeitebenen erschaffen; und alle Zeitebenen führten zu fast demselben Szenario: der Kampf gegen die mächtigste Hexe "Walpurgisnacht" und das Ende von Madoka. Homuras ursprüngliches Ziel war es, Madokas Leben zu retten, da sie auf der ersten Zeitebene als Magical Girl gestorben ist, als sie zusammen mit Mami gegen Walpurgisnacht" gewann und ihr Leben verlor. Doch auf der zweiten Zeitebene wurde Madoka selbst zur Hexe, wodurch Homura die Wahrheit über die Magical Girls und Kyubey erfuhr. Aber auf der dritten Zeitebene gelang es ihr die anderen Mädchen erfolglos von der Wahrheit zu überzeugen, und als jene die Wahrheit in Form von Sayakas Hexenform erfuhren, eskalierte die Situation mit Mamis versuchtem Amoklauf, wodurch Kyoko durch Mamis Hand starb und Mami selbst durch Madoka. Auch auf dieser Zeitebene starb Madoka, als sie Homuras Soul Gem mit dem letzten Grief Seed reinigte und von dieser Sterbehilfe bekam. Wegen diesen Erfahrungen hat Homura das Vertrauen gegenüber Mami und Sayaka verloren und versucht in den späteren Zeitebenen Madoka davon abzuhalten einen Pakt mit Kyubey einzugehen. Doch auf der vierten bekannten Zeitebene gelingt es ihr weder Walpurgisnacht im Alleingang zu besiegen noch Madokas Verwandlung zum Magical Girl zu verhindern, was wiederum zur Folge hatte, dass Madoka nach dem Sieg gegen Walpurgisnacht zur mächtigsten Hexe selbst wurde, Kriemhild Gretchen, welche die Welt in kürzester Zeit vernichten könnte. Da Madoka sich im Zentrum von Homuras Wunsch befindet, entsteht bei jeder neuen Zeitebene ein noch größeres Karma, welches das Madokas Potential als Magical Girl exponentiell steigert.

Selbst mit noch so viel Feuerkraft und Artillerien kann Homura gegen Walpurgisnacht nichts anhaben und verliert ihre Hoffnungen. Doch Madoka hat sich letztendlich für einen Wunsch entschieden, mit dem sie das grausame System der Magical Girls verändern will. Sie wünscht sich von Kyubey, dass alle Hexen aus der Geschichte der Menschheit und in Zukunft verschwinden sollen, bevor sie überhaupt geboren werden. Und weil Madoka wegen dieses Wunsches selbst irgendwann verschwinden müsste und damit ein Paradox erschaffen würde, kann ihr Wunsch nur in Erfüllung gehen, wenn sie zu einer allgegenwärtigen Existenz wird, zu einer Göttin. Wegen ihres Wunsches entkommen Mami und Kyoko dem Tod, doch Sayaka, wie alle anderen Magical Girls, die zu Hexen werden sollten, verschwindet und gelangt an einem besseren Ort. Niemand außer Homura und Madokas kleinem Bruder kann sich an Madoka erinnern und anstelle von Hexen treten Dämonen in Erscheinung, gegen die die Magical Girls kämpfen.

Im Epilog wird gezeigt, dass Homura alleine und mit anderen Kräften gegen eine Horde Dämonen auf einer Wüste kämpfen will. Dabei hört sie den leisen Zuruf von der Göttin Madoka. Sie macht sich zum Kampf bereit und es wachsen ihr gewaltige Flügel auf dem Rücken.[1]

BilderBearbeiten

VideosBearbeiten

Mahou Shoujo Madoka Magica - Opening 101:29

Mahou Shoujo Madoka Magica - Opening 1

Puella Magi Madoka Magica - Opening Staffel 201:44

Puella Magi Madoka Magica - Opening Staffel 2

ReferenzenBearbeiten

  1. Puella Magi Madoka Magica

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.