FANDOM


Neon Genesis Evangelion (新世紀エヴァンゲリオン, Shin Seiki Evangerion?), auch kurz NGE oder EVA) ist eine international erfolgreiche Anime-Fernsehserie aus dem Jahr 1995. Sie bildet die Grundlage für mehrere später erschienene Filme, Mangas und Videospiele und gilt als eine der bedeutendsten Anime-Produktionen. Das Werk nimmt Bezug auf viele ältere Filme, Serien und Bücher und hatte großen Einfluss auf nachfolgende Produktionen. NGE erschloss dem Medium Anime in Japan und international ein neues Publikum.

Die Serie handelt vom Kampf gegen Engel genannte Kreaturen unbekannter Herkunft, die die Menschheit angreifen. Ihnen werden von Jugendlichen gesteuerte Kampfmaschinen entgegengesetzt, die Evangelions. Mit fortschreitender Handlung werden zunehmend auch die psychischen Probleme der Charaktere thematisiert. Der Anime ist in die Genres Science-Fiction, Action und Mecha einzuordnen und enthält verschiedene Elemente aus Philosophie und Psychologie.

HandlungBearbeiten

Die Menschheit wird von Monstern, den sogenannten Engeln, angegriffen. Um den Angriffen stand zu halten, setzen die Menschen die humanoiden Kampfroboter Evangelion ein, die von Jugendlichen gesteuert werden müssen. Shinji Ikari soll auf Wunsch seines Vaters, den er seit dem Tod seiner Mutter nicht mehr gesehen hat, einen dieser Evangelion steuern, um den Engel zu besiegen. Obwohl Shinji zuerst dagegen ist, stimmt er seinem Vater schließlich zu, da der einzige Ersatz-Pilot, ein Mädchen namens Rei Ayanami, von einem Testeinsatz noch schwer verletzt ist. Wie durch ein Wunder besiegt Shinji den Engel, doch das war erst der erste Engel. Da er als Eva-Pilot nun für die mysteriöse Organisation NERV arbeitet, muss er auf eine andere Schule wechseln, wo er nicht sonderlich herzlich von den anderen aufgenommen wird. Außerdem zieht er zu seiner Vorgesetzten Misato Katsuragi, da sein Vater nicht mit Shinji zusammen leben will. Doch die Arbeit als EVA-Pilot lässt Shinji in Depressionen verfallen, da er sich ständig der Verantwortung bewusst ist, die Zukunft der Menschheit ruhe auf seinen Schultern.

Rebuild of Evangelion-FilmeBearbeiten

Evangelion: 1.11 – You are (not) aloneBearbeiten

HandlungBearbeiten

Auf Wunsch seines Vaters kommt der 14-jährige Schüler Shinji Ikari nach Neo-Tokyo 3. Auf dem Weg dorthin gerät Shinji mitten in den Kampf zwischen dem Militär und dem dritten Engel Sachiel. Er kann aber durch Misato Katsuragi gerettet werden. Misato bringt ihn zu seinem Vater, der bei NERV arbeitet, genauso wie sie selbst. In dem Hauptquartier erfährt er, dass ihn sein Vater nur geholt hat, damit er der Pilot von Evangelion Unit 01 wird. Shinji weigert sich aber, weswegen sein Vater Rei Ayanami holt, welche aber schwer verletzt ist. Als er Rei sieht, willigt er schließlich ein, dass er den Eva steuert. Eva 01 wird hochgeschossen, aber oben merkt Shinji, dass er den Engel nicht besiegen kann. Der Engel scheint zu gewinnen, doch plötzlich gerät der Eva außer Kontrolle und besiegt den Engel.

Nach dem Kampf übernimmt Misato die Vormundschaft für den Jungen, aufgrund des zerrütteten und distanzierten Verhältnis zu seinem Vater. Shinji kann sich schlecht an seine neue Umgebung gewöhnen und in der Schule wird er von seinem Klassenkameraden Toji Suzuhara verprügelt, weil bei dem Kampf seine kleine Schwester schwer verletzt wurde. Im Kampf gegen den vierten Engel Shamshiel missachtet Shinji den Befehl zum Rückzug und greift den Engel an. Ihm gelingt es im letzten Moment, Shamshiel zu besiegen, aber er wird von seiner Vorgesetzten Misato für sein Verhalten gerügt. Daraufhin läuft er davon und wandet ziellos umher, bis er vom NERV-Sicherheitsdienst gefunden und zurückgebracht wird. Beim Angriff des fünften Engels Ramiel wird er vom Gegner schwer verletzt, weil der Engel ihn mit einem Partikelstrahl beschossen hat. Nach der Bergung des Evas entwickelt NERV einen Plan um den Engel zu besiegen. Sie beschließen den Engel mit dem Prototypen einer Hochleistungs-Positronenkanone zu beschießen. Da dies nur ein Eva kann, beschließen sie, Shinji diese Aufgabe zu übergeben, während Rei ihn beschützen soll, da er dafür liegen muss und dadurch sehr ungeschützt ist. Die benötigte Energie für die Waffe möchte NERV dadurch erreichen, indem sie die Energie aus dem gesamten Stromnetz von Japan benutzen. Allerdings weigert sich Shinji, weswegen Misato mit ihm in die untersten Ebenen von NERV fährt und ihm dort Lilith zeigt. Lilith ist ein Engel, der, wenn ein anderer Engel es schafft zu ihr zu kommen, der Auslöser einer globalen Katastrophe werden könnte. Im Jahre 2000 beim Second Impact gab es bereits eine ähnliche Katastrophe, wo die Hälfte der Menschheit ausgelöscht wurde. Sie erzählt ihm auch, dass die Evas dazu da sind, die Menschheit vor dem Third Impact zu bewahren. Daraufhin willigt er ein, den Eva noch einmal zu steuern. Es gelingt ihm erst beim zweiten Schuss, den Engel zu besiegen. Danach sieht man den Engel Kaworu Nagisa auf dem Mond. Er spricht mit einem Vertreter von SEELE über den Vertrag, den die beiden Parteien geschlossen haben und erklärt, dass er sich auf die Begegnung mit Shinji Ikari freut.

SynchronsprecherBearbeiten

Rolle Deutscher Synchronsprecher
Shinji Ikari Hannes Maurer
Ritsuko Akagi Peggy Sander
Gendo Ikari Erich Räuker
Kohzo Fuyutsuki Hans-Werner Bussinger
Toji Suzuhara Julien Haggege
Kensuke Aida Gerrit Schmidt-Foß
Lorenz Kiel Horst Lampe
Rei Ayanami Samia Little Elk
Misato Katsuragi Gundi Eberhard

ErfolgBearbeiten

In Japan spielte der Film im Jahre 2007 umgerechnet etwa 16,3 Millionen Euro ein und lag dadurch auf Platz 15 der erfolgreichsten Filme des Jahres und war der vierterfolgreichste Anime-Film. Der Film gewann bei der Tokyo Kokusai Anime Fair 2008 den Tokyo Anime Adward für den Animationsfilm des Jahres. Hideaki Anno gewann den Preis für die beste Regie.

VeröffentlichungBearbeiten

In Japan war der Film am 1. September 2007 mit dem englischen Untertitel Evangelion:1.0 – You are (not) alone zum ersten Mal in den Kinos zu sehen. Eine etwas veränderte Version war am 26. April 2008 in Kinos in Tokio und Osaka unter dem Namen Evangelion:1.01 – You are (not) alone zusehen. Diese Fassung wurde am 20. Oktober 2008 von Universum Anime in Deutschland auf DVD veröffentlicht. Die deutsche Kinopremiere des Films fand Anfang August 2008 auf der Animagic in Bonn statt. Der Film wurde auch in mehreren anderen Städten im Rahmen des Fantasy Filmfests gezeigt.

Am 27. Mai 2009 erschien in Japan eine weitere überarbeitete Version mit neuen Szenen unter dem Namen Evangelion:1.11 – You are (not) alone auf DVD und Blu-ray Disc. Diese Fassung wurde am 16. Juli 2010 bei Universum Anime auf Blu-ray Disc veröffentlicht und am 22. Juli 2012 auf Super RTL zum ersten Mal gezeigt.

Siehe auchBearbeiten

Evangelion: 2.22 – You can (not) AdvanceBearbeiten

HandlungBearbeiten

In der Antarktis kämpft Mari Illustrious mit dem Evangelion Provisional Unit 05 gegen einen Engel. Mari schafft es, den Engel zu besiegen, aber durch eine Explosion des Engels wird ihr Eva zerstört. Sie schafft es aber, sich mit der Pilotenkapsel in Sicherheit zu bringen. In Japan besucht Shinji Ikari mit seinem Vater Gendo Ikari das Grab von Shinjis Mutter Yui Ikari. Als Shinji und Misato Katsuragi, die ihn zum Treffen begleitet hat, auf dem Rückweg nach Neo-Tokyo 3 sind, geraten sie mitten in den Kampf gegen einen Engel. Asuka Langley Soryu, das gerade aus Europa eingetroffene Second Child, kämpft mit der Evangelion Unit 02 gegen den Engel und besiegt jenen scheinbar mühelos. Nach dem Kampf übergibt Kaji Ryōji, der auch erst seit kurzem in Neo-Tokyo 3 ist, Gendo und seinem Stellvertreter Kozo Fuyutsuki den aus der Bethania-Basis mitgebrachten Schlüssel des Nebukadnezar, der in der Lage sein soll, das Tor zur Vollendung der Menschheit zu öffnen. Später gehen Gendo Ikari und Fuyutsuki zur Tabgha-Mondbasis, um sich von SEELEs Fortschritten bei der Konstruktion von Evangelion Mark.6 zu überzeugen. Während sie auf Landeerlaubnis für ihre Raumfähre warten, begegnen sie Kaworu Nagisa, dem designierten Piloten von Eva 06, der im freien Weltraum auf einem Finger des Evas sitzt. Während Ikari abwesend ist, nähert sich der nächste Engel. Misato entwickelt einen Plan, wonach alle drei Children mit ihren Evas gegen den Engel kämpfen sollen. Asuka ist aber davon überzeugt, den Engel alleine besiegen zu können. Trotzdem schafft sie es nur durch die anderen beiden Children, den Engel zu besiegen. Bei dem Kampf werden Eva 00 und Eva 01 allerdings beschädigt. Als einige Zeit später die NERV-Außenstelle in den USA bei einem Testlauf von Evangelion Unit 04 komplett zerstört wird, wird Evangelion Unit 03 nach Japan gebracht, um dort mit Asuka als Pilotin die erste Aktivierung zu bekommen. Dabei stellt sich heraus, dass Eva 03 von einem Engel übernommen wurde. Shinji soll mit dem reparierten Eva 01 den Eva 03 zerstören, weigert sich jedoch, da er Asuka nicht verletzen will. Daraufhin lässt sein Vater das Dummy-Plug-System aktivieren, damit er vom Hauptquartier aus Eva 01 steuern kann. Es gelingt dem Dummy bald, den Eva zu zerstören und er zerquetscht die Pilotenkapsel, aber Asuka überlebt, allerdings schwer verletzt. Nach diesem Erlebnis will Shinji NERV und Neo-Tokyo 3 verlassen und nie wieder einen Eva steuern. Bald darauf nähert sich der nächste Engel. Mari, die heimlich in Japan ist, steigt in den Eva 02 und stellt sich dem Engel. Allerdings unterliegt der bald schwer beschädigte Eva dem Engel, aber im letzten Moment kommt Rei Ayanami mit Eva 00 hinzu, der jedoch noch nicht voll einsatzfähig ist. Rei versucht den Engel mit einer N2-Rakete zu zerstören, scheitert aber. Shinji, der in einem nahen Schutzraum Zuflucht gesucht hat, wird Zeuge, als der Engel Eva 00 assimiliert. Daraufhin fasst er den Entschluss, Eva 01 wieder zu steuern, um Rei zu befreien. Zusammen mit seinem Eva, der das Dummy die ganze Zeit ablehnt, kann Shinji den Engel schließlich besiegen. Durch seinen festen Willen, Rei zu retten, ermöglicht Shinji seinem Eva, sich aus seinen Fesseln zu befreien und seine wahren Kräfte zu zeigen. Shinji schafft es, Rei aus dem Engel zu befreien und er, Rei und sein Eva verschmelzen miteinander, was den Third Impact auslöst.

SynchronsprecherBearbeiten

Rolle Synchronsprecher
Shinji Ikari Hannes Maurer
Asuka Langley Soryu Julia Ziffer
Ritsuko Akagi Peggy Sander
Gendo Ikari Erich Räuker
Kozo Fuyutsuki Uli Krohm
Toji Suzuhara Julien Haggége
Kensuke Aida Gerrit Schmidt-Foß
Lorenz Kiel Horst Lampe
Rei Ayanami Samia Little Elk
Misato Katsuragi Guni Eberhard
Mari Illustrious Makinami Jennifer Weiß

ErfolgBearbeiten

In Japan spielte der Film in den ersten Tagen über 500 Millionen Yen ein. Er wurde von insgesamt 2,9 Millionen Kinobesuchern angeschaut und erreichte Platz 8 der Jahresendauswertung 2009.

Siehe auchBearbeiten

Der Film im Evangelion Wiki

Evangelion: 3.33 – You can (not) redoBearbeiten

HandlungBearbeiten

Vierzehn Jahre nach dem dritten Einschlag werden die Menschen immer noch von den Engeln angegriffen. Shinji Ikari wird aus Evangelion Unit 01 geborgen und merkt, dass sich die Dinge verändert haben, aber nicht zum Besseren: Die Erde wurde verwüstet und seine ehemals Verbündeten von NERV haben sich Rei Ayanami und ihm gegenüber feindlich eingestellt. Obwohl Shinji alles versucht, um Rei wieder zu finden, wird sie immer noch vermisst. Shinji versucht, sich an sein Umfeld anzupassen und trifft den rätselhaften Kaworu Nagisa. Sie gehen zusammen auf die Suche nach Rei und stoßen dabei auf die Wahrheit hinter den Engeln, NERV und den Evangelions.

Siehe auchBearbeiten

Der Film im Evangelion Wiki

BilderBearbeiten

VideosBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • In Japan war der Film am 1. September 2007 mit dem englischen Untertitel Evangelion:1.0 – You are (not) alone zum ersten Mal in den Kinos zu sehen. Eine etwas veränderte Version war am 26. April 2008 in Kinos in Tokio und Osaka unter dem Namen Evangelion:1.01 – You are (not) alone zusehen. Diese Fassung wurde am 20. Oktober 2008 von Universum Anime in Deutschland auf DVD veröffentlicht. Die deutsche Kinopremiere des Films fand Anfang August 2008 auf der Animagic in Bonn statt. Der Film wurde auch in mehreren anderen Städten im Rahmen des Fantasy Filmfests gezeigt. Am 27. Mai 2009 erschien in Japan eine weitere überarbeitete Version mit neuen Szenen unter dem Namen Evangelion:1.11 – You are (not) alone auf DVD und Blu-ray Disc. Diese Fassung wurde am 16. Juli 2010 bei Universum Anime auf Blu-ray Disc veröffentlicht und am 22. Juli 2012 auf Super RTL zum ersten Mal gezeigt. Die Nummerierung wurde für die anderen Teile (in den Jahren 2009 und 2012) in der westlichen Schreibweise übernommen.
  • Der vierte und letzte Teil der Rebuild of Evangelion Verfilmung, Evangelion Shin Gekijōban :|| oder auch Evangelion: 3.0+1.0 (fälschlich auch Evangelion: 4.44) ist noch nicht fertiggestellt. Dazu sagte Hideaki Anno am 19. Juli 2016, im Rahmen eines Interviews über den bevorstehenden Film Godzilla: Resurgence (Shin Godzilla): (frei übersetzt) "Für mich ist Evangelion meine Seele; Es ist ein Werk, das an meiner Seele nagt. Evangelion Shin Gekijōban: Q (Evangelion: 3.0 You Can (Not) Redo), nagte an mir, bis ich es nicht mehr machen konnte." Anno fühlte sich sicherer, als er die Gelegenheit bekam, an Godzilla zu arbeiten. Er sagte weiter: "Jetzt fühle ich mich so, dass ich an Evangelion weiterarbeiten kann."[1]

Wikis zu diesem ThemaBearbeiten

Evangelion Wiki

Referenzen Bearbeiten

  1. Cinemacafe über Animenewsnetwork

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Neon Genesis Evangelion

  • Neon Genesis Evangelion

    7 Nachrichten
    • Ich kenne mich leider nur lückenhaft damit aus, da ich nur die Filmversion gesehen habe. Außerdem habe ich ja schon einige Projekte an denen …
    • Danke Ahiru :)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki