FANDOM


K.K.Madhouse (株式会社マッドハウス, Kabushiki-gaisha Maddohausu?) ist ein japanisches Animationsstudio, gegründet von ehemaligen Mitarbeitern des Studios Mushi Productions. Bekannt ist es vor allem für Klassiker wie Barfuß durch Hiroshima, jedoch auch für aktuelle Anime wie One Punch Man, Hunter X Hunter oder No Game No Life.[1]

ProduktionenBearbeiten

Anime-FilmeBearbeiten

  • 1979: Ace o Nerae!
  • 1981: Unico – Das Hörnchen
  • 1983: Barfuß durch Hiroshima
  • 1983: Yuniko: Mahō no Shima e
  • 1984: Lensmen
  • 1985: Bobby ni Kubittake
  • 1986: Barfuß durch Hiroshima 2
  • 1987: Meikyū Monogatari
  • 1987: Wicked City
  • 1990: Wind of Amnesia – Wind des Vergessens
  • 1991: Urusei Yatsura: Itsudatte My Darling
  • 1992: Yawara! Soreyuke Koshinuke Kiss
  • 1993: Ninja Scroll
  • 1995: Anne no Nikki
  • 1996: X
  • 1997: Perfect Blue
  • 1999: Cardcaptor Sakura – Die Reise nach Hongkong
  • 2000: Alexander Senki
  • 2000: Cardcaptor Sakura – Die versiegelte Karte
  • 2000: Kero-chan ni Omakase!
  • 2000: Vampire Hunter D: Bloodlust
  • 2001: Millennium Actress
  • 2001: Robotic Angel
  • 2001: WXIII: Patlabor
  • 2003: Nasu – Sommer in Andalusien
  • 2003: Tokyo Godfathers
  • 2006: Das Mädchen, das durch die Zeit sprang
  • 2006: Paprika
  • 2007: Cinnamon the Movie
  • 2007: Highlander – Die Macht der Vergeltung
  • 2007: The Piano Forest
  • 2009: Das Mädchen mit dem Zauberhaar
  • 2009: Summer Wars
  • 2009: Yona Yona Pinguin - Die Legende des Pinguins
  • 2010: Redline
  • 2010: Trigun: Badlands Rumble
  • 2011: To Aru Hikūshi e no Tsuioku
  • 2013: Death Billiards
  • 2013: Gekijōban Hunter × Hunter – The Last Mission
  • 2013: Gekijōban Hunter × Hunter: Phantom Rouge

[2]

Anime-FernsehserienBearbeiten

  • 1973: Ace o Nerae!
  • 1979: Animation Kikō Marco Polo no Bōken
  • 1989: Easy Cooking Animation: Seishun no Shokutaku
  • 1989: Yawara!
  • 1994: DNA²
  • 1995: Azuki-chan
  • 1998: Bomberman B-Daman Bakugaiden
  • 1998: Cardcaptor Sakura
  • 1998: Sexy Commando Gaiden Sugoi yo!! Masaru-san
  • 1998: Trigun
  • 1999: Alexander Senki
  • 1999: Bomberman B-Daman Bakugaiden Victory
  • 1999: Di Gi Charat
  • 1999: Jūbei-chan – Lovely Gantai no Himitsu
  • 1999: Mahō Tsukai tai!
  • 1999: Petshop of Horrors
  • 2000: Boogiepop Phantom
  • 2000: Hajime no Ippo
  • 2000: Sakura Taisen TV
  • 2001: Beyblade
  • 2001: Chance Triangle Session
  • 2001: Galaxy Angel
  • 2001: Magical Nyan Nyan Taruto
  • 2001: X
  • 2002: Abenobashi Mahō Shōtengai
  • 2002: Aquarian Age: Sign for Evolution
  • 2002: Chobits
  • 2002: Dragon Drive
  • 2002: Galaxy Angel A
  • 2002: Galaxy Angel Z
  • 2002: Panyo Panyo Di Gi Charat
  • 2002: PitaTen
  • 2002: Rizelmine
  • 2003: Di Gi Charat Nyo
  • 2003: Firestorm
  • 2003: Galaxy Angel AA
  • 2003: Gungrave
  • 2003: Gunslinger Girl
  • 2003: Mujin Wakusei Survive
  • 2003: Ninja Scroll – Die Serie
  • 2003: Texhnolyze
  • 2004: Beck
  • 2004: Galaxy Angel X
  • 2004: Jūbei-chan 2 – Siberia Yagyū no Gyakushū
  • 2004: Monster
  • 2004: Paranoia Agent
  • 2004: Tenjo Tenge
  • 2005: Ichigo 100%
  • 2005: Paradise Kiss
  • 2005: Tohai Densetu Akagi − Yamini Maiorita Tensai
  • 2006: Black Lagoon
  • 2006: Black Lagoon: The Second Barrage
  • 2006: Death Note
  • 2006: Kiba
  • 2006: Nana
  • 2006: Saiunkoku Monogatari
  • 2006: Strawberry Panic
  • 2006: Yume Tsukai
  • 2007: Claymore
  • 2007: Dennō Coil
  • 2007: Devil May Cry
  • 2007: Gyakkyō Burai Kaiji
  • 2007: Kaibutsu Ōjo
  • 2007: Saiunkoku Monogatari: Second Series
  • 2008: Allison to Lillia
  • 2008: Casshern Sins
  • 2008: Chaos;Head
  • 2008: Chi’s Sweet Home
  • 2008: Kaiba
  • 2008: Kamen no Maid Guy
  • 2008: Mōryō no Hako
  • 2008: One Outs
  • 2008: Yuna & Stitch
  • 2009: Aoi Bungaku
  • 2009: Chi’s Sweet Home: Atarashii Ōchi
  • 2009: Hajime no Ippo: New Challenger
  • 2009: Kobato.
  • 2009: Needless
  • 2009: Rideback
  • 2009: Sōten Kōro
  • 2009: Yuna & Stitch
  • 2010: Gakuen Mokushiroku: Highschool of the Dead
  • 2010: Iron Man
  • 2010: Rainbow: Nisha Rokubō no Shichinin
  • 2010: Yojōhan Shinwa Taikei
  • 2011: Blade
  • 2011: Chihayafuru
  • 2011: Gyakkyō Burai Kaiji: Hakairoku-hen
  • 2011: Hunter X Hunter
  • 2011: Wolverine
  • 2011: X-Men
  • 2012: BTOOOM!
  • 2012: Oda Nobuna no Yabō
  • 2013: Chihayafuru 2
  • 2013: Dia no Ace
  • 2013: Hajime no Ippo: Rising
  • 2013: Kamisama no Inai Nichiyōbi
  • 2013: Photo Kano
  • 2014: Hanayamata
  • 2014: Kiseijū: Sei no Kakuritsu
  • 2014: Mahō Sensō
  • 2014: Mahōka Kōkō no Rettōsei
  • 2014: No Game No Life
  • 2015: Death Parade
  • 2015: Dia no Ace – Second Season
  • 2015: One Punch Man
  • 2015: Ore Monogatari!!
  • 2015: Overlord
  • 2016: Alderamin on the Sky
  • 2016: Prince of Stride Alternative

[3]

Original Video AnimationsBearbeiten

  • 1988: Akuma no Hanayome - Ran no Kumikyoku
  • 1988: Makai Toshi Shinjuku
  • 1989: Urusei Yatsura: Heart o Tsukame
  • 1989: Urusei Yatsura: Yagi-san to Cheese
  • 1990: Cyber City Oedo 808
  • 1990: Devil Hunter Yohko
  • 1990: Devil Hunter Yohko
  • 1990: Record of Lodoss War
  • 1991: Doomed Megalopolis
  • 1991: Urusei Yatsura: Otome Bashika no Kyōfu
  • 1991: Urusei Yatsura: Reikon to Date
  • 1992: Down Load - Namiamidabutsu wa Ai no Uta
  • 1992: Tōkyō Babylon
  • 1992: Zetsuai 1989
  • 1993: A-Girl
  • 1993: The Cockpit
  • 1993: Ningyo no Kizu
  • 1994: Bronze Kōji Nanjō Cathexis
  • 1994: Final Fantasy
  • 1994: Phantom Quest Corporation
  • 1994: Tōkyō Babylon 2
  • 1995: Biohunter
  • 1995: DNA²
  • 1996: Tetsuwan Birdy
  • 1997: Psycho Diver
  • 2000: Suteki desu wa, Sakura-chan! Tomoyo no Cardcaptor Sakura Katsuyaku Video Nikki!
  • 2002: Chobits
  • 2002: Space Pirate Captain Herlock
  • 2003: Aquarian Age Saga II – Don’t forget me…
  • 2003: Hajime no Ippo: Mashiba vs. Kimura
  • 2003: Das Lied der Lämmer
  • 2005: Last Order – Final Fantasy VII
  • 2005: Saint Beast – Ikusen no Hiru to Yoru Hen
  • 2006: Hellsing Ultimate OVA
  • 2007: CLAMP in Wonderland 2
  • 2007: Nasu: Suitcase no Wataridori
  • 2010: Black Lagoon: Roberta’s Blood Trail
  • 2011: Supernatural: The Animation
  • 2013: Iron Man: Rise of Technovore

[4]

Weitere Anime-ProduktionenBearbeiten

  • 1980: Botchan (Special)
  • 1996: Yawara! Special: Zutto Kimi no Koto ga (Special)
  • 1999: Clover (Special)
  • 2000: Di Gi Charat: Christmas Special (Special)
  • 2000: Di Gi Charat: Summer Special (Special)
  • 2001: Di Gi Charat: Hoshi no Tabi (Kurzfilm)
  • 2001: Di Gi Charat: Natsuyasumi Special (Special)
  • 2001: Di Gi Charat: Ohanami Special (Special)
  • 2003: Galaxy Angel S (Special)
  • 2003: Hajime no Ippo – Champion Road (Special)

[5]


Madhouse-Titel im WikiBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. deutsche Wikipediaseite zu Madhouse
  2. deutsche Wikipediaseite zu Madhouse
  3. deutsche Wikipediaseite zu Madhouse
  4. deutsche Wikipediaseite zu Madhouse
  5. deutsche Wikipediaseite zu Madhouse

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki