FANDOM


Kannagi (かんなぎ?), im Untertitel als „Crazy Shrine Maidens“ bezeichnet, ist eine noch nicht abgeschlossene Manga-Reihe der Autorin und Zeichnerin Eri Takenashi, die von Dezember 2005 bis Dezember 2008 in Japan innerhalb des Shōnen-Magazins Comic Rex publiziert wurde. Die aus gesundheitlichen Gründen ausgesetzte Serie erscheint wieder ab Juli 2011 im gleichen Magazin, in dem seit April 2010 auch der von Takanashis Bruder Shin’ichi Yūki gezeichneter Spin-Off-Manga Kanpachi veröffentlicht wird. Im Jahr 2008 wurde der Manga von A-1 Pictures in Form einer Anime-Fernsehserie adaptiert, die von Oktober bis Dezember 2008 in Japan erst-ausgestrahlt wurde.

HandlungBearbeiten

Als kleiner Junge traf Jin Mikuriya (御厨 仁, Mikuriya Jin) ein Göttlichkeit ausstrahlendes Mädchen am heiligen Baum (shinboku) des Kannagi-Schreins. Jahre später schnitzt er für ein Schulprojekt nach dem Antlitz des Mädchens aus dem Holz dieses Nagi-Baums eine Figur, die plötzlich zum Leben erwacht. Diese stellt sich als shintōistische lokale Schutzgöttin (ubusunagami) Nagi (ナギ) vor, die nach vielen Jahren des Schlafes durch die Kunstfertigkeit von Jin erwachte. Nagi hat das Ziel die Unreinheiten in Form von für Menschen unsichtbarer Wesen die diese befallen zu beseitigen, die sich nun nach dem Fällen ihres heiligen Baumes ausbreiten. Sich hat jedoch nicht nur ihre konkreten Erinnerungen an ihre Vergangenheit, sondern auch einen großen Teil ihrer Kräfte verloren, so dass Jin der diese Wesen ebenfalls sehen und berühren kann ihr hilft. Nagis Charakter ist eher schelmisch und kindisch, gelegentlich tritt jedoch eine zweite Persönlichkeit hervor die eine göttliche Milde ausstrahlt und entsprechende Fähigkeiten hat.

Da Nagi die Hilfe von Jin benötigt, zieht sie als seine Halbschwester getarnt in dessen Wohnung ein. Zunächst nur von Jins Kindheitsfreundin Tsugumi Aoba (青葉 つぐみ, Aoba Tsugumi) bemerkt verstricken sich die beiden anfangs sehr schnell in ihrer Lügengeschichte und rufen ein Missverständnis nach dem anderen hervor.

Nagi besitzt eine jüngere Schwester namens Zange (ざんげ, dt. „Beichte“) deren Kraft noch intakt ist, da ihr Baum noch steht und sie sich der, ihrer Meinung nach, stärkeren Religion des Christentums angeschlossen hat und sich entsprechend als Nonne kleidet. Zange gibt sich nach außen mild und mitfühlend, ist aber eher intrigant und leicht sadistisch. Zange ist nicht an der Jagd auf Unreinheiten interessiert, sondern daran ihre Göttlichkeit zu festigen in dem sie die Menschen dazu bringt an sie glauben, wozu sie ein Lokal-Idol wird. Zange nutzt den Körper von Jins Schulkameradin Hakua Suzushiro (涼城 白亜, Suzushiro Hakua) als ihr Gefäß (yorishiro). Da Hakua mediale Fähigkeiten hat und böse Geister anzog, wurde sie oft als besessen gebrandmarkt und wollte sich umbringen, bis Zange ihr anbot ihr als Gefäß zu dienen. Hakua liebt Jin, da er als Kind als einziger ihre Fähigkeiten nicht befremdlich fand. Zange wiederum hilft Hakua dabei die Liebe Jins zu gewinnen.

Neben der Jagd nach Unreinheiten entbricht so auch ein Kampf zwischen Zange und Tsugumi um die Liebe Jins. Durch solche Situationen und übertriebene Vorstellungen einzelner Personen kommt es immer wieder zu komischen Situationen im sonst normalen Alltag.[1]

Bilder / VideosBearbeiten

Wikis zu diesem ThemaBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. 40px-Wikipedialogo.png
    Wikipediaartikel:
    „Kannagi“

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki