FANDOM


Unter dem Label Feest Comics veröffentlichte der Egmont Ehapa Verlag im Jahre 1994 die ersten japanischen Comics in Deutschland. Damals noch gespiegelt und im US-Comicheft-Format veröffentlichte der Verlag Manga-Reihen wie Ghost in the Shell, Appleseed oder Ranma ½. Auch Manga-Magazinen, wie Manga Power und Manga Twister wurden auf dem deutschen Markt veröffentlicht. Zunächst mit wenig Erfolg.

Erst mit dem Erfolg von Sailor Moon im Fernsehen und das Magazin verschaffte dem Manga als Buchausgabe eine zweite Chance  – und dieses Mal im traditionellen Tankobon-Format!

Im Jahre 2000 wurde schließlich Egmont Manga & Anime gegründet und nachdem die Mangas in japanischer Leserichtung veröffentlicht wurdenj, war der rasante Aufstieg nicht mehr zu bremsen. Seitdem hat sich EMA zu einem der größten Manga-Anbieter Deutschlands entwickelt.

Im Jahr 2011 wurde der Verlag von Egmont Manga & Anime in Egmont Manga umbenannt.

Lizensierte Titel Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki