FANDOM


ERGO PROXY (エルゴプラクシー, erugo purakushī?) ist eine Science-Fiction Anime TV Serie. Der Anime wurde erstmals vom 25. Februar bis 12. August 2006 im WOWOW-Satellitennetz ausgestrahlt und hat 23 Episoden. Es spielt in einer Zukunft, in der Menschen und Autoreivs (Androiden) friedlich zusammen leben, bis ein Virus den Robotern ein Selbstbewusstsein gibt, so dass sie eine Reihe von Morden begehen. Inspektor Re-L Mayer soll die Vorfälle untersuchen und entdeckt eine kompliziertere Handlung dahinter.

HandlungBearbeiten

Vincent Law ist bei seiner Jagd nach den infizierten Androiden wenig erfolgreich, erhofft sich dennoch, den Status eines Mitbürgers zu erarbeiten. Im Hauptquartier der Organisation trifft er auf Re-l Mayer, eine Kommissarin des Geheimdienstes. Vincent begleitet sie bei der Suche nach einem entflohenen Autoreiv und fühlt sich dabei zu ihr hingezogen, ist aber von ihrem starken Charakter zu sehr überwältigt, als dass er versuchen würde, ihr näher zu kommen.

Es kommt zu mehreren Zwischenfällen, bei denen Re-l mit Proxys zusammenstößt, ihr aber verboten wird, weitere Nachforschungen anzustellen. Als schließlich auch Vincent von einem Proxy angegriffen wird, versucht er aus der Stadt zu entfliehen und trifft dabei auf Pino, die er zuvor noch auf Cogito überprüft hatte. Pino ist zu diesem Zeitpunkt bereits infiziert und begleitet ihn auf der Flucht. Bei dem Versuch der Sicherheitsbehörde, Vincent festzunehmen, wird er durch eine Luftschleuse zusammen mit Pino in die Außenwelt gezogen. In dieser Außenwelt ist ein Mensch im Normalfall nicht überlebensfähig, aber da er ein Proxy ist, gewöhnt er sich innerhalb kurzer Zeit an die Außenbedingungen, wie auch einige bereits in der Außenwelt lebende Menschen, die ihn zusammen mit Pino aufnehmen. Re-l versucht in dieser Zeit mehr über die Proxy herauszufinden und trifft bei ihrem Jugendfreund Daedalus Yumeno (デダルス・ユメノ), der als Wissenschaftler arbeitet, auf ungewöhnliche Informationen die Vincent betreffen. Wissend, dass sie von ihrem Großvater, dem Diktator der Stadt, überwacht wird, versucht sie, Vincent wieder zurück in die Stadt zu bringen. Bei diesem Versuch wird Re-ls Schutzanzug beschädigt und sie setzt sich der tödlichen Atmosphäre in der Außenwelt aus. Sie fällt in einen Tiefschlaf und würde sterben, wenn sie nicht schnell nach Romdeau zurückgebracht wird.

Vincent beschließt, das zu tun und täuscht vor, freiwillig nach Romdeau zurückzukehren. Während die Aufmerksamkeit der Wachposten von Romdeau auf Re-ls Luftschiff liegt, flieht Vincent auf einem Windboot (ein Segelboot das auf Wind angewiesen ist, aber gleitet statt zu schwimmen) mit einigen Siedlungsbewohnern und Pino in Richtung Mosque – seiner Heimatstadt. Dort will er herausfinden, wer er eigentlich ist. In ihm keimt der für ihn fürchterliche Verdacht auf, er habe etwas mit dem Proxy, der immer auftaucht, wenn er in der Nähe ist, zu tun. Schon früh auf der Reise sterben alle bis auf ihn und Pino. Die von Daedalus wieder geheilte und nun durch die Behandlung gegen die Außenwelt immune Re-l reist ihm daraufhin hinterher.

Auf dieser Reise, die beide nach einigen Zwischenfällen zusammen mit Pino fortsetzen, finden sowohl Re-l als auch Vincent selbst heraus, dass er ein Proxy ist. Nun versuchen beide, hinter das Geheimnis der Proxys zu kommen, denn selbst wenn Vincent sich in einen Proxy verwandelt, scheint er ihr nichts anhaben zu wollen.[1]

Bilder / VideosBearbeiten

Wikis zu diesem ThemaBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Ergo Proxy

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki